Wir waren daheim in München

Donnerstag 4.8.2016

Zwei Wochen Urlaub in München. Natürlich viel zu kurz. So viel war noch zu erledigen. Steuer, Arztbesuche, Besorgungen und natürlich Besuche bei Verwandschaft und Freunden.

Es war sehr schön. Bei jedem vom euch. Besonderen Dank noch mal an Monika für das gelungene Gartenfest.

Danke auch an alle, die uns Handys, Laptops, Kleidung, Posaunenutensilien und Spenden für Afrika mitgegeben haben. Die Freude war groß.

Wieder in Afrika, hat der Alltag uns frontal erwischt. Ca. vier Stunden nach Ankunft, war die offizielle Eröffnungsfeier vom Warteschlangensystem des Finanzamtes in Lusaka.

Leo mit Band hatte den ersten  Auftritt. Lusaka Brass Group, vom offiziellen Redner LBG abgekürzt, hat einen grandiosen Auftritt hingelegt. Mit den roten Krawatten, die wir aus München mitgebracht hatten, sahen sie auch wirklich schick aus.

Am Wochenende hatten wir Besuch von der Mutter und der Oma einer lieben Freundin, die wir in Botswana kennengelernt haben.

Montag war ein Feiertag. Farmersday. Von Freitag bis Montag gab es so eine Art Landwirtschaftsausstellung nur ohne Karusells. Dafür mit vielen Auftritten verschiedener Gruppen. Die Lusaka Mädchen (Majorettes) tanzen hier so eine Art Marsch Polonaise.

Jetzt freue ich mich schon auf den Besuch unserer Mädels. Kanns kaum noch erwarten.

Bis bald

P.S. Lieber No (nonononono@yahoo.de) wenn du mutig genug bist, deinen richtigen Namen anzugeben, werde ich vielleicht deine unverschämten Komentare freigeben.