An alle Musiker in München

Wie ihr mittlerweile wisst, hat Leo eine Brassgruppe in Lusaka.
Mulemwa, dem zweiten Trompeter und seinem Musikkollegen wurden direkt vor der Kirche die Trompeten gestohlen. Sie hatten die Instrumente in einem Auto von einem Freund. Das Auto wurde aufgebrochen und beide Instrumente und das Autoradio entwendet. Das ist nicht nur scheisse!, das ist eine kleine Katastrophe. Hier neue oder auch gebrauchte Instrumente zu finden, ist mit sehr viel Glück verbunden. Ich würde sagen unmöglich. Dazu kommt, dass beide jungen Männer nicht mehr als 100 Euro aufbringen können. Das ist schon nur mit Schulden bei allen Gönnern möglich.
Da Mulemwas Trompete in einem von uns mitgebrachten Trompetenkoffer ist, der natürlich einmalig in Sambia ist, hoffen alle auf dem Schwarzmarkt dieses Instrument zu finden. Wir jedoch glauben, dass auch die Diebe hier wissen, dass die Musikgemeinschaft in Lusaka klein ist. Somit kennt jeder jeden und auch deren Instrumente. Wenn der Dieb bissal Hirn hat, bringt er die Trompeten aus der Stadt. Also. Wir fragen in die Musikergruppen, wer eine Trompete im Keller hat oder weiß, ob irgendwo eine verstaubt? Bitte meldet euch! Wir werden unsere Kinder bitten, das oder die Instrumente an Weihnachten mitzubringen.
In der Hoffnung, dass die Musikgruppe nicht schon wieder gestorben ist,
bis bald

3 Gedanken zu „An alle Musiker in München“

  1. Hallo Martina,

    dass der Diebstahl wirklich eine Katastrophe ist kann ich nach dem Lesen Deiner letzten Blogeintragungen gut nachvollziehen. Ich meine ich hätte noch eine uralte Trompete im Keller, die nicht besonders stimmt, aber evtl. noch funktioniert.
    Wäre Leo bzw. den Musikkollegen damit auch geholfen? Wenn ja, richte ich sie gerne her und gebe sie für den Besuch an Weihnachten eine Deiner Töchter mit.

    Grüße Leo von mir; wir Turmbläser sind wie alle Jahr gut im Weihnachtsgeschäft drin, wir freuen uns, wenn er wieder mitspielt.

    Herzliche Grüße
    Anton

    1. Lieber Anton
      Das wäre total nett von Dir. Jede Trompete ist besser als keine. Wenn sie natürlich falsch stimmt, ist das auch hier nicht schön anzuhören. Trompetenmacher oder Reparaturwerkstätten gibt es nicht. Leo meint, er würde das Deiner Einschätzung überlassen, ob sich die weite Reise für Dein Schätzchen lohnt.
      Grüße an Deine Familie!
      Wenn Du willst, kannst Du Dich mal per WhatsApp melden.
      Martina

  2. Hallo Leo,
    ich habe von Deiner Mail gelesen. Ich könnte ein Kornett spenden, das ich nicht nutze. Ist von Thomann, tut aber seinen Dienst einwandfrei und der Zustand ist absolut ok.
    Gib einfach Bescheid, wenn Du es möchtest.
    Viele liebe Grüße nach Sambia :-)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *